Mittelwand auf einfache und günstige Art in Rähmchen einlöten

19. Februar 2020

Einleitung – Mittelwand einlöten

Überarbeiteter Beitrag aus dem Jahr 2012

In diesem kurzen Imker Tutorial wird aufgezeigt, wie mit günstigen und einfachen Mitteln eine Mittelwand in die mit Draht bespannten Rähmchen eingelötet werden kann. Auf dem Markt werden diverse Einlöttrafos zu teilweise hohen Preisen angeboten. Wir benutzen ein günstiges Batterieladegerät der älteren Generation. Es funktioniert seit Jahren problemlos. Viele haben sicher noch ein solches Batterieladegerät in der Garage stehen.

Für alle die nicht wissen was eine Mittelwand ist und für was diese eingesetzt wird, ein kurzer Theorieblock:)

Was ist eine Mittelwand?

Eine Mittelwand ist eine aus 100 Prozent Bienenwachs bestehende Wachsplatte mit einer vordefinierten Struktur. 100 % Bienenwachs wird erwähnt, da alles was irgendwie gestreckt worden ist mit Paraffin, absoluter Schrott ist. Leider gab es schon einige Fälle mit gestrecktem Bienenwachs! Je nach Rähmchengrösse (Schweizer, Dadant, Deutsch-Normal usw.) und Einsatzzweck (Honig- oder Brutrahmen) können die Masse von Mittelwänden variieren. Achtet also beim Kauf darauf, das Mass für Euren Beutentyp zu wählen.

Wie wird eine Mittelwand hergestellt?

Mittelwände werden entweder gegossen oder gewalzt. Die Herstellungsart hat auch Auswirkungen auf die Stabilität der Mittelwand. Gegossene Mittelwände sind in der Regel dicker und brechen bei tieferen Temperaturen gerne. Eine gewalzte Mittelwand hingegen ist dünner und elastischer. Es wird gesagt, dass gewalzte Mittelwände einfacher in der Handhabung sind. Wir giessen unsere Mittelwände aber eh selbst mit Wachs aus dem eigenen Wachskreislauf. Somit sind DIY Mittelwände meistens etwas dicker.

Warum werden Mittelwände in der Imkerei verwendet?

 Mittelwände werden in die Rähmchen eingelötet um den Bienen primär eine optimale Baurichtung vorzugeben. Ausserdem bauen die Bienen Mittelwände in der Regel schneller aus, im Gegensatz zum Naturbau wo die Bienen den gesamten Wabenbau selbst herstellen müssen.

Ein weiterer Aspekt ist die Stabilität der Wabe. Brutwaben von Einraumbeuten (ungeteilter Brutraum) wie das Dadant Mass weisen eine grosse Fläche auf. Durch die eingelöteten Mittelwände und den Draht ergibt sich eine optimale Stabilität der Brutwabe. Beim Kippen kann die Wabe nicht brechen.

Wie löte ich eine Mittelwand ein?

Nach der Theorie nun zur Praxis. Wir löten einige Mittelwände ein! Ob die ganze Mittelwand oder nur ein Anfangsstreifen eingelötet wird ist jedem selber überlassen.

Wir verwenden für Brutrahmen meistens ganze Mittelwände. Für die Honigrähmchen verwenden wir Anfangsstreifen. Diese werden mit ausgebauten Waben im Frühling auf das Bienenvolk gestellt und bei guter Tracht sehr schnell ausgebaut.

Was benötige ich für Werkzeug?

  • Batterieladegerät (12V, 6A aus der Garage, dem Baumarkt, oder Ricardo.ch)
    • Die Klemmen werden durch Metallstifte ersetzt.
  • Mittelwände zum richtigen Rähmchentyp.

    Tipp: Kauf dir nur die Ausführung für den Brutraum (oft grössere Mittelwände). Diese schneidest du für das Honigrähmchen dann einfach zu. Funktioniert bei Dadant mit Halbzargen sehr gut. Eine Brutraum Mittelwand ergibt ca. 6 – 7 Anfangsstreifen für Honigrähmchen!

  • Rähmchen (Brutrahmen, Honigrahmen)
  • Grosses Lineal oder auch eine Holzleiste ist geeignet
  • Schneideunterlage (Holzplatte)
  • Cutter oder Teppichmesser

Arbeitsablauf beim Mittelwand einlöten

Nach der Theorie nun zur Praxis. Wir löten einige Mittelwände ein! Ob die ganze Mittelwand oder nur ein Anfangsstreifen eingelötet wird ist jedem selber überlassen.

Wir verwenden für Brutrahmen meistens ganze Mittelwände. Für die Honigrähmchen verwenden wir Anfangsstreifen. Diese werden mit ausgebauten Waben im Frühling auf das Bienenvolk gestellt und bei guter Tracht sehr schnell ausgebaut.

Achte darauf, dass der Draht im Rähmchen gut gespannt ist! Das erleichtert dir das Einlöten der Mittelwand ungemein!

Nach dem Ausrichten der Mittelwand kann der Draht(bereich) erhitzt werden. Je nach Stärke des Ladegerätes kann die Anzahl der erhitzten Drähte variieren. Hier ist also Fingerspitzengefühl angesagt, denn die Mittelwand ist schnell durchgeschweisst und fällt durch den Draht! Gib nur so lange Strom auf den Draht bis dieser durch die Mittelwand ersichtlich wird.

Ein Arbeiten vom Rähmchenoberträger aus nach unten vereinfacht dir das Einlöten der Mittelwand.

Der Draht muss nicht an allen Stellen zu 100 Prozent eingeschmolzen sein. Nach tausenden Mittelwänden haben wir nie ein Problem damit gehabt. Hauptsache ist, dass die Mittelwand fest im Rähmchen sitzt und auch eine hundert Bienen und etwas wärmere Temperaturen kein Absacken der Mittelwand ermöglichen. Abgelöste Mittelwände ergeben oft mühsame Sezierarbeiten bis die Rächmchen wieder gelöst werden können.

Auf diesem Bild ist schön ersichtlich, wie sich der Draht in das Wachs eingeschmolzen hat. Dies muss nicht über die gesamte Länge geschehen. Es kann auch noch Draht an einigen Stellen blank zu sehen sein.

Bilder zum Mittelwand einlöten